Freitag, 29. Januar 2016

Blog-Tour "Dark Ages: Prinzessin der Feen"


Hallo meine Lieben,
heute darf ich euch an Tag 5 zur Blog Tour vom ersten Band der Dark Ages Trilogie begrüßen.
Ich beschäftige mich in meinem Beitrag mit dem Sagenland, in das ich euch einen kleinen Einblick verschaffen möchte, und mit dem Grünen Zirkel. Allerdings möchte ich euch nicht allzu stark spoilern, weswegen ich nur das notwendigste preisgeben werde.

Das Sagenland
Das Sagenland ist das Reich, in dem die Feen, Elfen und die Gelehrten leben und wird von den drei Königen aller drei ‚Arten‘ beherrscht. Das sind zum einen Elfen König Oberon, den wir hier in der Menschenwelt als Erlkönig kennen, zum anderen der Feen König Salomon, der wohl friedlichste der drei, und dann noch der Gelehrte, der jedoch unbekannt ist.
Diese drei hatten eine Art Zerwürfnis (hierfür bitte das Buch zurate ziehen), was dazu führte, das es letzten Endes großen Zwist unter ihnen gab und das Sagenland auch für uns Sterbliche verborgen bleibt.
Dabei ist es dort wirklich sehr schön. Es ist in zwei Bereiche/Bezirke aufgeteilt, die sich ‚Das goldene Tal‘ und ‚Der grüne Zirkel‘ nennen.
Das mal zur Geschichte, die ich aber auch nur ganz kurz anreißen wollte, denn zum einen könnt ihr sie bei „Prinzessin der Feen“ genau nachlesen und zum anderen benötige ich das um euch zu erklären, wie ich es mir genau vorstelle.

Der grüne Zirkel
Wie ihr ja schon wisst, ist dies einer der Bezirke/Bereiche des Sagenlandes. Hier leben ausschließlich die Feen und der Hof des Königs Oberon und den Königen, die nach ihm kamen. Außerdem wird auch der Königshof öfter mal als ‚grüner Zirkel‘ selbst bezeichnet.

So, aber ich möchte nicht weiter spoilern, also habe ich mir überlegt, euch das Sagenland einfach so zu beschreiben, wie ich es mir während des Lesens (ohne es jemals gesehen zu haben versteht sich) vorgestellt habe.

Wenn ich das Sagenland betreten würde, würde ich auf jeden Fall viele Wälder und Wiesen in saftigem Grün erwarten. Überall würde es nach Pflanzen und Bäumen duften, sodass ich mich direkt vom ersten Augenblick an wohl fühlen würde. Außerdem könnte ich garantiert überall Waldtiere sehen, die zwar neugierig wären, jedoch nur schauen wer durch ihr Reich wandelt. Außerdem sind sie Wege bereits alle ausgetreten und die Häuser aus natürlichen Materialien mit Magie erbaut, sodass wunderschöne Bauten entstanden sind, aus denen edel aussehende Elfen und Feen kommen.

Mehr möchte ich aber nicht verraten, denn ihr sollt ja schließlich selbst lesen und euch ein Bild davon machen.
Vielleicht stellt ihr es euch auch ganz anders vor als ich.

***


Natürlich gibt es auch heute wieder die Chance, was zu gewinnen. Dafür müsst ihr nur folgende Frage beantworten:

 Wie stellt ihr euch den grünen Zirkel vor?

Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Das Gewinnspiel endet am 07.02.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.

Montag, 25. Januar 2016

Rezi - Dark Heroine von Abigail Gibbs

Inhalt:
Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeiung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (14. Januar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492280757
ISBN-13: 978-3492280754
Originaltitel: The Dark Heroine. Dinner With a Vampire
Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 4 x 18,9 cm

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich wirklich sehr überrascht. Zum einen, da ich überhaupt nicht damit gerechnet hatte. Vielen Dank lieber Piper Verlag. Zum anderen, da ich nicht gedacht habe, das es noch Vampir-Literatur gibt, die in der Lage ist, mich so in ihren Bann zu ziehen.
Das Buch beginnt mitten in der Nacht, als die junge Violet, auf ihre Freundin wartend, einem Massenmord beobachtet und dann von den Tätern auch noch entführt und verschleppt wird. Dabei zeigt sie direkt, was für eine Kämpfernatur sie eigentlich ist und was sie von den Männern hält, die sie mehr oder weniger grob mit sich nehmen. Allerdings ahnt sie zu diesem Zeitpunkt noch nichts von den schwerwiegenden Folgen der Prophezeiung und ihrer Rolle darin.
Die Autorin erzeugt hier vor allem eine sehr düstere, aber dennoch romantische Geschichte, die mich vom ersten Augenblick an in ihren Bann gezogen hat und mich nicht mehr daraus hat erwachen lassen. So war es auch mehr als nur passend, das die Geschichte selbst aus zwei Blickwinkeln geschrieben worden ist und man sowohl die Gedanken von Violet, als auch die von Kaspar auf direktem Wege mitbekommen hat. Wobei ich gestehen muss, das ich die Wandlung von Kaspar wirklich unheimlich genial fand, aber das müsst ihr schon selbst lesen.
Jedenfalls war es für mich ein Buch, bei dem ich mich extrem wohl gefühlt habe, was vor allem durch die düstere Atmosphäre zustande kam. Das Thema an sich, hat dann sein Übriges getan und mich vollkommen im Buch aufgehen lassen, so haben mich auch die Passagen nicht gestört, die sich ein wenig gezogen haben.
Alles in allem ein wirklich tolles Buch, mit einer runden Story, die Lust auf mehr macht und besonders Fans von ‚Black Dagger‘ und ‚Herren der Unterwelt‘ gefallen wird. Daher bekommt die Geschichte um Violet und Kaspar hier ganze 9 Stöberkisten von mir. Einfach, weil ich mir noch eine Steigerung erhoffe und nicht von dem Nachfolger enttäuscht werden möchte.
Für Vampir-Fans ein definitives Lesemuss!
 

Rezi - The Diviners: Die dunklen Schatten der Träume von Libba Bray

Inhalt:
Wenn Träume tödlich sind
New York, 1927: Nachdem Evie O’Neill durch ihre besondere Fähigkeit, Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer zu entlocken, einen Serienkiller zur Strecke gebracht hat, ist sie zur landesweiten Berühmtheit avanciert. Während sie ihren Ruhm als America’s Sweetheart in ihrer eigenen Radioshow genießt, braut sich das Unheil über New York und dem ganzen Land zusammen: Mehr und mehr Leute fallen einer mysteriösen Schlafkrankheit zum Opfer. Die Ärzte sind ratlos, eine medizinische Ursache ist nicht zu finden. Jetzt ruht alle Hoffnung auf den Diviners, denn sie können in die Träume anderer Menschen eindringen und so hoffentlich die Ursache der Krankheit identifizieren und ausschalten. Doch was sie dort vorfinden, übersteigt ihre schlimmsten Befürchtungen…

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 800 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (18. Dezember 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423761202
ISBN-13: 978-3423761208
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Lair of Dreams: A Diviners Novel
Größe und/oder Gewicht: 15,9 x 4,8 x 21,6 cm

Meine Meinung:
Auf dieses Buch habe ich mich unheimlich gefreut gehabt, daher war ich unglaublich Happy, als der Verlag mir dieses wunderschöne Buch als Rezensions-Exemplar hat zukommen lassen. Ein ganz großes Dankeschön dafür.
Das Cover sagt mir auch bei diesem Band wieder sehr zu, wobei es noch einen Ticken düsterer gemacht worden ist, als der erste. So ist auch der anfängliche Glamour weitgehend einer wirklich düsteren Atmosphäre gewichen. Dies spiegelt sowohl das Cover, als auch der Inhalt wieder.
Anfangs wird man mit einem uralten Geist konfrontiert, der eine mysteriöse Krankheit nach New York bringt. Eine Krankheit, bei der jeder tief und fest einschläft, den sie befällt. Einzig die Träume sind der Schlüssel hierfür.
Allerdings bemerkt Evie davon wenig, hat sie doch den Ruhm für sich genutzt und ist jetzt als Herzblattseherin mit einer eigenen Radioshow bekannt geworden. So hatte sie gewissermaßen den Ruf der Diviner über das Land ausgebreitet und sowohl positiv wie auch negativ behaftet, was ich hier sehr gut gelungen finde. Mit ihr zusammen wird der Leser Stück für Stück tiefer in die Geschichte der Diviner gezogen und diesmal war es ein Kampf der sich auf die Traumebene ausgeweitet hat.
Die Szenen innerhalb dieser Traumwelt, haben mir hier besonders gut gefallen, was auch am Traumwandeln lag.
Allerdings hat dieser Band gegenüber dem starken Erstlingsband der Reihe, die 4 Bände umfassen soll, ein paar Schwächen gezeigt. So wurde leider einiges unnötig in die Länge gezogen, was den Spannungsbogen nicht unbedingt beflügeln konnte. Oft werden hier die Geschichten der anderen Diviner mehr in den Vordergrund gerückt und weitere Erklärungen ihrer Vergangenheiten miteingefügt, was es oft schwermacht, den roten Faden zu finden. Zum Glück ergab alles im Nachhinein auch Sinn, was es nicht als vergebene Lesemüh ausgezeichnet hat. Man muss hier einfach ein bisschen mehr Geduld mit der Story haben.
Alles in allem war es jedoch ein sehr schöner zweiter Band, der leicht hinter seinem Vorgänger hinterherhinkt. Dennoch ist mir dieser Band 8 Stöberkisten wert, da ich mich wirklich unheimlich wohl gefühlt habe, diesen zu lesen und die neuen Geheimnisse der Gegner der Diviner mit sehr viel Spannung erkundet habe. Definitiv ein Lesetipp meinerseits an euch!!