Freitag, 17. Juni 2016

Rezi - Backstage Love Trilogie von Kathrin Lichters

Inhalt:
Backstage-Love: Kann man die große Liebe schon im Sandkasten finden?
Ein Mann muss eine Frau zum Lachen bringen, muss einfühlsam sein, muss ihre Interessen teilen und auch noch teuflisch gut aussehen. Emilia Kennedy, genannt Mia, ist mit ihren 22 Jahren in genau so einen Mann verliebt. Aber warum muss das ausgerechnet ihr bester Freund sein? Und als wäre das nicht schon kompliziert genug, warum muss dieser beste Freund auch noch Mitglied der aufsteigenden Newcomer Band „Swores“ sein? Emotionale Achterbahnfahrt garantiert!
Wunderbar und gefühlvoll - New Adult made in Germany!
Bei Backstage-Love handelt es sich um eine überarbeitete Neuausgabe des bereits von der Autorin selbst publizierten Werkes »Sandkasten-Groupie«.
Begeisterte Leserstimmen:
»Emotionale Achterbahnfahrt garantiert!«
»Gefühlschaos bis zum fulminanten Finale!«

Meine Meinung:
Da ich durch die ‚Dark Ages‘ Trilogie bereits sehr viel Positives von der Autorin gelesen habe, musste ich auch die ‚Backstage Love‘ Trilogie unbedingt lesen. An dieser Stelle einen großen Dank an den Droemer/Knaur Verlag, der mir die Trilogie zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.
Wo ich dann jedoch mit dem Lesen begann, wurde ich eher unbewusst an ‚Plötzlich Prinzessin‘ erinnert, denn der Name der Protagonistin Mia mitsamt einigen ihrer Eigenarten kam mir dahingehend doch sehr vertraut vor. Nur das sie eben keine Prinzessin war, sondern sich in ihren besten Freund, den Rockstar, verliebt hat.
Dennoch mochte ich sie, weil sie eine wirklich interessante Person darstellt und ein wirklich toller Familienmensch ist. Nic hingegen war mir nicht ganz so geheuer, denn er ist scheinbar unnahbar, versucht dennoch den Spagat zwischen Familie und Ruhm zu händeln, was ihm mehr oder weniger gut zu gelingen scheint.
So kommt es, wie es kommen musste und es entbrennt eine Liebesgeschichte, die manchmal eher gestellt wirkt, mich manchmal aber auch mit Haut und Haar mit sich zu reißen wusste.
Meiner Meinung nach ist dieser Band ein wirklich guter Einstiegsband in die Trilogie, der jedoch nicht so ganz mir der ‚Dark Ages‘ Trilogie mitzuhalten wusste. Deswegen vergebe ich hier ganze 5 Stöberkisten für diesen Teil und freue mich schon auf den zweiten Band.

Inhalt:
Die Fortsetzung von »Backstage-Love 1: Unendlich nah« ist da!
Über ein Jahr ist nach der Hochzeit von Mia und Nic vergangen. Während die beiden damit beschäftigt sind, Ehe, Job und Familienleben mit ihrem Sohn Josh unter einen Hut zu bringen, hat Nics Schwester Lizzy ganz andere Probleme: Sie schmeißt die Uni, streitet sich deswegen mit ihrem Vater und wird aus ihrer Wohngemeinschaft hinausgeworfen. Mit den letzten Pfund in ihrer Hosentasche landet sie vor die Haustür der einzigen Person, an die sie sich noch wenden kann: Liam Kennedy, Mias Bruder und Bandkollege von Nic. Der lässt sie widerwillig bei sich wohnen. Und schon bald bringt die chaotische Lizzy sein Leben vollkommen durcheinander…
New Adult made in Germany: eine emotionale Achterbahnfahrt!
»Für immer vertraut« ist der zweite Teil der Backstage Love Reihe von Kathrin Lichters.
Backstage Love 1: Unendlich nah, Backstage Love 3: Kopfüber verliebt.

Meine Meinung:
In diesem zweiten Band hätte ich erwartet, dass es wieder mit Mia und Nic weitergehen würde, doch ich wurde mehr als nur positiv überrascht, denn diesmal geht es um Liam und Lizzy. Bewusst habe ich den Klappentext hier im Voraus nicht gelesen, da ich mich nicht habe spoilern wollen.
Lizzy habe ich als vollkommenen Wirbelwind kennengelernt, die einfach nur nach ihrem eigenen Weg sucht, weswegen sie auch die Uni schmeißt. Zumindest schien sie mir so herüberzukommen. Dennoch mag ich gerade das an ihr, denn ihr ist es egal was man über sie sagt, solange sie mit ihrem eigenen Weg glücklich ist.
Liam hingegen empfand ich teilweise ein bisschen zu arrogant, auch wenn er Momente hatte, wo ich ihn am liebsten hätte küssen wollen. Irgendwie war er die perfekte Mischung aus Gut und Böse, was dem Buch seinen Schwung verliehen hat.
So hat mir dieser zweite Band erheblich besser gefallen, auch wenn hier die ein oder andere Handlung schließlich doch vorhersehbar geworden ist. Daher habe ich mich für sehr gute 8 Stöberkisten entschieden und bin gespannt was mich im letzten Band erwarten wird.

Inhalt:
Endlich! Backstage Love geht in die nächste Runde!
Schon wieder ist sie nur die andere Frau und nicht die, die heiratet, denkt Lisa als sie beinahe nackt und mit einer erneuten heftigen Männerenttäuschung im Gepäck auf Lizzys Verlobungsfeier auftaucht. Die einzige Möglichkeit sich von ihrem Liebes-Desaster abzulenken sieht sie darin, entweder lesbisch zu werden oder die Flasche Tequilla, die vor ihr steht, alleine zutrinken. Doch beide Pläne sind in dem Moment zum Scheitern verurteilt, als sie John, Liams Bandkollegen bei den Swores, in die muskulösen Arme läuft. Umso mehr Lisa sich gegen diese Anziehung wehrt, desto mehr verfällt sie Johns Charme. Allerdings hat John bereits Kinder und eine schwierige Exfrau im Rücken. Welchen Platz könnte Lisa in seinem Leben überhaupt haben? Denn die andere Frau möchte sie nie wieder sein …
New Adult made in Germany: eine emotionale Achterbahnfahrt!
»Kopfüber verliebt« ist der dritte Teil der Backstage Love Reihe von Kathrin Lichters.
Backstage Love 1: Unendlich nah, Backstage Love 2: Für immer vertraut.

Meine Meinung:
Auch in diesem Band erwarten den Leser wieder neue Protagonisten, die man jedoch auch in den vorherigen Bänden bereits hat kennenlernen dürfen. Das finde ich unglaublich gut gemacht, denn so entdeckt man immer wieder Neues.
In diesem Band lernt man Lizzy genauer kennen, die ein alles andere als glückliches Händchen bei der Männerwahl aufweist und so meist eher neidisch und neurotisch zugleich wirkt, was man in ihren Entscheidungen oft wiedererkennt. Allerdings hat mich auch sehr vieles, was ihr passiert ist, zum Lachen gebracht, auch wenn Lizzy das oft nicht wirklich lustig gefunden zu haben scheint.
John hingegen mochte ich seiner Art wegen sofort. Ich hab ihn mir immer als Sunnyboy schlechthin vorgestellt, was seinen Charme in meinem Kopfkino noch unterstrichen hat. Warum das so war, müsst ihr allerdings selbst nachlesen.
Alles in allem hat mir auch der Abschluss dieser Trilogie wunderbar gut gefallen, denn diese zeigt hervorragend, wie stark Familie, Liebe und Freundschaft doch einhergehen, ohne wirklich allzu schnulzig zu wirken. Das hat vor allem der wunderbar flüssige Schreibstil hervorgehoben, der für mich inzwischen das Markenzeichen von Kathrin Lichters geworden ist. So kann und muss ich diese Trilogie allen Fans des Genres ‚Young Aduld‘ ans Herz legen, denn hier werdet ihr finden, was ihr sucht.
Für diesen wirklich schönen Abschluss vergebe ich auch ganze 9 Stöberkisten, da ich mich wie zu Hause gefühlt habe.

Donnerstag, 16. Juni 2016

Rezi - In den Nordlanden: Im Glanz der Welten von Åsa Böker

Inhalt:
Die sechzehnjährige Silke aus dem schwedischen Silvbro flüchtet nach einer Mobbingattacke in die Anderswelt »Nordland«. Nach dem Übergang begegnet sie zwei gleichaltrigen Mädchen, die sich bereits im Leben behaupten mussten: Yrsas Mutter wurde als Hexe verbrannt und Unna ist gezwungen, als riesenhafte Missgeburt in der Schmiede ihres Vaters zu schuften. Zusammen machen sich die Mädchen auf, dem Jahrhundertereignis Nordlands zu folgen: Leit. Unter Bewachung von grimmigen Soldaten ziehen eintausend zwangsrekrutierte Pflückerinnen aus, um die heiligen Diamantblumen zu ernten, die im unwegsamen Moor Fenmarken wachsen. Den Befehl über alle hat der ehrgeizige Anführer Crispin Silberschwert, der die Ehre seiner Familie wiederherstellen muss. Doch die Arbeit im Moor ist gefährlich und nicht alle Mädchen werden Leit überleben.
»Ich liebe Abenteuergeschichten mit starken Heldinnen. Ich wollte etwas Ähnliches schaffen und dafür die Mythologie meines Heimatlandes Schweden nutzen.« Åsa Böker

Informationen zum Buch:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 874 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 266 Seiten
Verlag: Valkyren Verlag; Auflage: 1 (1. Mai 2016)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01DY00TNK

Meine Meinung:
Ich bin durch den Verlag selbst auf dieses Buch gekommen, allerdings habe ich zu Anfang gezögert, da ich bis auf am Laptop (was wirklich sehr umständlich ist) keine eBooks lesen kann. Aber dann wurde ich so gesehen ein kleines bisschen überrumpelt, was sich als sehr glücklicher Umstand herausstellte, denn das Buch und das Verlagsprogramm entsprechen genau dem, was ich wirklich außerordentlich interessant finde.
In dem Buch habe ich die junge Silke kennengelernt, die ein wirklich interessantes Abenteuer erlebt. Sie lebt in Schweden und hat kein einfaches Leben, wird sie doch gemobbt. Ich kann sie absolut verstehen und mich diesbezüglich auch hervorragend mit ihr identifizieren. So habe ich sie als stille und warmherzige Person kennengelernt, die einfach nur auf der Suche nach Freundschaft und Verständnis ist. Aber das sind wir ja irgendwie alle denke ich.
Fakt jedenfalls ist: Ich hätte manchmal auch gern mein eigenes Nordland, in das ich hin und wieder flüchten kann.
In dieses Land flüchtet sich Silke nämlich und die Autorin schafft es mit ihrem wundervollen Schreibstil, dieses Land in meinem Wohnzimmer aufleben zu lassen, als sei ich dorthin teleportiert worden. Es ist einfach gehalten, jedoch durch genaue und verständliche Worte direkt auf den Punkt gebracht, sodass jegliche Gefühle, die die Autorin hat übermitteln wollen, auch an mich gelangt sind. Des Öfteren habe ich so geweint, gelacht und gebangt und mit Silke mitfiebern können.
Auch die wunderschöne Karte im Buch hat mir sehr gut gefallen, denn sie hilft, sich besser zurecht zu finden.
Somit waren Buch und Verlag eine sehr positive Überraschung für mich und ich muss sagen: ICH BRAUCHE MEHR! Dieses Buch kann und will ich allen Fans nordischer Mythologie empfehlen und/oder generell Liebhaber von skandinavischen Autoren, denn die können nicht nur Krimi/Thriller *zwinker*
Deswegen vergebe ich hier volle 10 Stöberkisten für diese wirklich gelungene Überraschung und den dadurch hervorgerufenen Lesegenuss. Ich brauche jetzt dringend das Printexemplar für mein Lieblingsbuch-Regal.

Mittwoch, 15. Juni 2016

Rezi - Sommergeister von Mary Rickert

Inhalt:
Die 15-jährige Bay Singer weiß, was sie im Dorf sagen: ihre Mutter sei eine Hexe. Sie habe eine dunkle Vergangenheit. Furchtbares sei Jahrzehnte zuvor geschehen, das niemand erfahren dürfe. Bay leidet unter den Gerüchten und will sie nicht glauben. Doch etwas in ihr weiß es besser. Tatsächlich ahnte sie schon immer, dass ihre Mutter ihr etwas verschweigt. Und je weiter sie nachforscht, desto größer werden die Geheimnisse, auf die sie stößt - warum kann Bay auf einmal Geister sehen? Welchen jahrzehntealten Bund schloss ihre Mutter mit zwei weiteren, mysteriösen Frauen? Und welche Rolle spielt Bay selbst in den Ereignissen, die bis heute nachwirken? In einem magischen Sommer treffen alte Feinde und neue Freunde aufeinander. Und Bay entdeckt die unvorstellbare Wahrheit, die das Leben aller für immer bestimmen wird ... Mary Rickerts preisgekröntes Debüt erzählt von mehr als einem alten Geheimnis. Es ist eine zauberhafte Saga vom Erwachsenwerden und den Brücken zwischen Mutter und Tochter, Gegenwart und Vergangenheit, Freundschaft, Liebe und den Schatten, die uns nicht mehr loslassen.

Informationen zum Buch:
Broschiert: 352 Seiten
Verlag: Piper (2. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 349270414X
ISBN-13: 978-3492704144
Originaltitel: Memory Garden
Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 4,2 x 22,1 cm

 
Meine Meinung:
Dieses Buch hat sowohl durch den interessant gestalteten Klappentext, wie auch durch das dezente und schöne Cover meine Aufmerksamkeit geweckt. Umso glücklicher war ich, als ich es auch habe rezensieren dürfen, dafür vielen herzlichen Dank an den Piper Verlag hierfür.
Durch den Klappentext habe ich einen eher seicht angesetzten Jugendroman mit fantastischen Elementen erwartet. Allerdings war dem nicht so und ab der ersten Seite kristallisierte sich heraus, dass hier nicht Bay diejenige ist, die uns eine Geschichte zu erzählen hat, sondern ihre Ziehmutter Nana selbst. Das geschieht durch Vermischung von der Zeit selbst, sodass ständig zwischen gedanklichen Rückblenden und der Gegenwart geschweift wurde. Was die Erinnerungen noch mehr unterstrichen hat.
Auch der Schreibstil war diesen Gedanken und Erinnerungen einer Erwachsenen und vor allem von Weisheit erfüllten Erwachsenen angepasst, was den gesamten Anspruch des Buches noch einmal hervorheben konnte. Vor allem das poetisch gehaltene Erklären der Landschaft und allem was dazu gehört, machte auf mich einen wirklich guten Eindruck und ich konnte vollends darin eintauchen.
Besonders gut gefallen haben mir hier die jeweiligen kurzen Erklärungen der Heil- und Nutzpflanzen über jedem Kapitel, denn das hat sowohl die guten Absichten einer Heilerin, als auch die Ängste eines abergläubischen Dorfes noch mehr hervorgehoben.
So gesehen war ich mehr als nur positiv erstaunt, dass sich hinter einem solchen Klappentext ein wirklich wundervoll geschriebener Roman versteckte. Dennoch möchte ich hier 9 Stöberkisten vergeben, da der Klappentext doch falsche Vorstellungen hervorruft.

Rezi - Hardwired: verführt von Meredith Wild

Inhalt:
Erica und Blake - die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat
Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …
Endlich auf Deutsch! Die Platz-1-New-York-Times-Bestseller-Reihe von Meredith Wild.
Band 2 (Hardpressed - verloren) erscheint am 03. August 2016.

Informationen zum Buch:
Broschiert: 352 Seiten
Verlag: Egmont LYX; Auflage: 2 (1. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3736301243
ISBN-13: 978-3736301245
Originaltitel: Hardwired
Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 3,1 x 21,5 cm

 
Meine Meinung:
Dieser Schatz kam als ein kleines ganz und gar goldenes Päckchen bei mir an, welches dringend erkundet werden wollte. Beim Öffnen war ich nur dezent neugierig und vollkommen glücklich als ich gesehen habe, was sich darin verbarg, denn dieses Buch stand durch einen Zufall in meiner Stamm-Buchhandlung ganz weit oben auf meiner Wunschliste.
Die Leseprobe hatte ich bereits innerhalb kürzester Zeit gelesen und natürlich konnte ich auch das Buch dazu nicht warten lassen und hab es mir direkt geschnappt um es zu lesen. Enttäuscht wurde ich nicht, denn da ich gerade ‚hungrig‘ auf eher sanftere Unterhaltung war, passte dieses Buch perfekt in meinen Leseplan.
Man spürt bereits ab der ersten Begegnung der beiden Protagonisten die enorme Anziehungskraft, allerdings fehlt es mir als Leser, dieses enorme Prickeln zu spüren, was sich daraus entwickelt. Erica hat mir auch sehr gut gefallen, denn sie ist eine leicht zugängliche Frau, die man sofort ins Herz schließt, allerdings über ihre zunehmende Abhängigkeit in Bezug auf Blake teilweise eher dümmlich und verträumt wirkt. Dennoch haben die beiden es geschafft, mich dennoch in ihren Bann zu schlagen, sodass ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.
Das lag mitunter auch am wirklich sehr schönen und flüssigen Schreibstil, der es einem wirklich leicht macht ins Buch einzusteigen und auch dem roten Faden der Geschichte zu folgen. Genau dafür möchte ich gerne 8 Stöberkisten vergeben, denn es hat mir gut gefallen, war auf dem Gebiet aber nichts wirklich Überraschendes mehr.

Dienstag, 14. Juni 2016

Rezi - Alaskan Royals: Aus versehen Prinzessin von Mary Janice Davidson

Inhalt:
In einer Welt, die der unseren ziemlich ähnlich ist, ist Alaska kein Bundesstaat der USA, sondern ein unabhängiges Königreich. Das Land wird von einer Königsfamilie regiert, die für ihr exzentrisches Wesen bekannt ist. Bei einem Angelausflug begegnet der König von Alaska der hübschen jungen Christina. Für ihn steht augenblicklich fest: Sie ist die ideale Frau für seinen Sohn David. Sogleich macht er sich daran, die beiden zu verkuppeln. Doch Christina ist sich nicht sicher, ob sie das Amt der Prinzessin von Alaska übernehmen will. Ganz zu schweigen davon, dass Prinz David zwar unbestritten gut aussieht, aber ein echtes Raubein ist ...

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Egmont LYX; Auflage: 2 (2. August 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802583132
ISBN-13: 978-3802583131
Originaltitel: The Royal Treatment
Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 30 x 18 cm

 
Meine Meinung:
Dieses wundervolle Buch habe ich in einer ‚Stöberkiste‘ gefunden, natürlich direkt mit Band 2 und 3 zusammen und war total froh, denn der Klappentext verspricht wirklich ein ungemein komisches Buch. Da es das erste Buch dieser Autorin war, welches ich gelesen habe, war ich nicht nur positiv erstaunt, wie gut und leicht es sich liest, sondern habe gegröhlt vor Lachen.
Christina Krabbe verliert ihren Job auf einem Kreuzfahrtschiff, weil ihr Chef sie begrapscht hat und strandet im Königreich Alaska. Ihr letztes Geld gibt sie für eine Fahrt auf einem Fischkutter aus und trifft dort auf den König, der sogleich plant, sie mit seinem ältesten Sohn David, der total auf Pinguine steht, zu verheiraten. Also wird sie ins Schloss eingeladen und die Verkupplung beginnt.
Dabei geht die Geschichte an sich wirklich herrlich verrückt und herrlich komisch weiter. Die Autorin beweist hier einen guten Geschmack, schreibt so, dass ich mir alles sehr gut vorstellen kann und gibt den Figuren das nötige Charisma um den Leser mitten in die Lachmuskeln zu treffen. Sie verwebt dennoch auch sehr viele Kraftausdrücke in das Buch, was hervorragend passt, jedoch nicht gerade Standesgemäß wirkt (auch wenn das mal so gar keinen stört).
So hat mir der Reihenauftakt wirklich sehr gut gefallen und mich in ein herrlich gut gestaltetes und dystopisch angehauchtes Königreich Alaska entführt, welches mich meine alltäglichen Sorgen einfach hat vergessen lassen und ein Lächeln herbeigezaubert hat. Daher kann ich dieses Buch vor allem denjenigen ans Herz legen, die einfach eine kleine Aufheiterung brauchen.
Deswegen vergebe ich hier ganze 8 Stöberkisten, denn es hat mir außerordentlich gut gefallen, war jedoch nur eine superniedliche kleinere Ablenkung von der Realität, natürlich mit ganz vielen Pinguinen.

Rezi - Dark Love: Dich darf ich nicht lieben von Estelle Maskame

Inhalt:
Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe!
Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

Informationen zum Buch:
Broschiert: 464 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (11. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453270630
ISBN-13: 978-3453270633
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Originaltitel: Did I Mention I Love You
Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 4,3 x 20,7 cm

 Meine Meinung:
Auf dieses Buch habe ich gewartet, seitdem sicher war, dass es erscheinen würde. Also habe ich es mir direkt bei erscheinen gekauft, es dann jedoch noch so lange liegen lassen, bis das Erscheinen des zweiten Bandes kurz bevorstand.
Letzte Woche war dann dieses ‚kurz bevor‘ und ich habe mit dem Buch begonnen. Sofort war ich mehr als nur erstaunt, dass ich mehr als nur leicht in das Buch eingestiegen bin, denn es ist leicht verständlich geschrieben, dennoch aber von einer hervorragend zur Geltung gebrachten Gefühlswelt der Protagonisten Eden und Tyler beherrscht, dass ich es in mich aufgesogen habe. Estelle Maskame beweist hier sehr großes schriftstellerisches Talent, was mit jeder Seite, die sich gelesen habe, umso deutlicher hervortrat. Sie hat ihre Figuren samt der Handlung regelrecht in mein Wohnzimmer (oder auch Schlafzimmer) projiziert, sodass ich es kaum aus der Hand legen wollte und darüber hinaus auch das ein oder andere Mal vergaß zu Essen oder zu Trinken.
So habe ich Eden als ein Mädchen kennengelernt, dass von Unsicherheiten beherrscht wird, dennoch bereit ist, ihrem Weg zu folgen. Sie ist psychologisch sehr interessiert und macht sich vor allem auch die Mühe, hinter die Fassade ihres Gegenübers zu blicken, was es ihr manchmal nicht leichtgemacht hat. Dennoch habe ich sie sehr in mein Herz geschlossen und ich möchte sie in meinem Leben nicht mehr missen. Zu stark hat sie mich beeindruckt und das ganz ohne sich allzu doll zu verändern. Immerhin kam sie aus ihrem geregelten Leben in ein Leben, in das sie eigentlich so gar nicht hineinpasst. Es ist laut, voller Partys, Alkohol und Drogen und voller Falschheiten. Da ist selbst mir schwergefallen, jeden von Anfang an zu durchschauen. Selbst ich habe mich hier ein ums andere Mal blenden lassen, was mich dennoch sehr beeindruckt hat, denn das beweist, dass die Autorin keineswegs eindimensionale Charaktere hat erschaffen wollen.
So war auch Tyler. Durch seine selbst auferlegten Mauern zu blicken ist mehr als nur schwer, vor allem, weil er sich hinter einer Wut versteckt, die sich eigentlich gegen ihn selbst richtet. Zu Anfang war mir das nicht klar, aber mit jeder weiteren Seite wollte ich zusammen mit Eden hinter seine Mauern blicken. Ich war gleichermaßen abgeschreckt wie fasziniert von ihm. Für mich ist er jetzt kein richtiger Bad Boy, sondern eher ein junger Mensch, der in seinem Leben nach einer Richtung sucht, die ihm Halt zu geben vermag.
Ihr merkt schon, ich könnte noch sehr viel mehr über dieses Buch schreiben, aber das würde euch definitiv spoilern und das möchte ich ja nicht. Dennoch muss erwähnt werden, dass dieses Buch keineswegs ein erotisch angehauchtes Werk ist, sondern sich viel mehr mit den Gefühlen der Personen um die es geht auseinandersetzt. Trotzdem ist es auch kein reiner Liebesroman, sondern für mich irgendetwas zwischen Liebe, Familie und Drama angesiedelt im Jugendsektor.
Vergleichen kann ich es eigentlich mit keinem Buch so wirklich, da ich ein solches Thema noch nicht hatte, dennoch kann ich sagen, dass Leute die die Bücher von Anna Todd gelesen haben, diese Trilogie lieben werden. Alles in allem hat mich das Buch wirklich mehr als nur gut unterhalten und mich sehr viel zum Nachdenken angeregt, weswegen ich hierfür volle 10 Stöberkisten vergeben möchte. Einfach weil ich mich in dieses Buch und auch den Stil der Autorin regelrecht verliebt habe und sie ihre Charaktere erwachsener erscheinen lässt, als viele gleichaltrige wirklich sind.
Eine klare Lese Empfehlung meinerseits.


Rezi - Helenas Geheimnis von Lucinda Riley

Inhalt:
Wieviel Wahrheit kann die Liebe ertragen, ohne zu zerbrechen?
Viele Jahre sind vergangen, seit Helena Beaumont als junge Frau einen wunderbaren Sommer auf Zypern verbracht und dort ihre erste große Liebe erlebt hat. Nun kehrt sie zum ersten Mal zurück in das schöne alte Haus, um dort mit ihrer Familie die Ferien zu verbringen. Unbeschwerte Tage sollen es werden, verträumte Stunden am Meer und lange Nächte auf der Terrasse, doch schon bei ihrer Ankunft empfindet Helena ein vages Unbehagen. Sie allein weiß, dass die Idylle bedroht ist – denn es gibt Ereignisse in ihrer Vergangenheit, die sie ihrem Mann und ihren Kindern stets eisern verschwiegen hat. Wie lange aber kann sie die Fassade der glücklichen Familie noch aufrechterhalten? Als sie dann plötzlich ihrer Jugendliebe Alexis gegenübersteht, ahnt sie, dass diese Begegnung erst der Anfang einer Verkettung von Ereignissen ist, die ihrer aller Leben auf eine harte Bewährungsprobe stellt ...

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (29. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442484057
ISBN-13: 978-3442484058
Originaltitel: Helena's Secret
Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 4,5 x 19,3 cm

Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch von Lucinda Riley. Mir wurde diese Autorin in der Vergangenheit bereits mehrfach ans Herz gelegt, sodass ich mich entschlossen habe, sie endlich einmal kennenlernen zu müssen. Gesagt getan und deswegen habe ich das Buch auch über das Bloggerportal angefragt. Aus diesem Grund möchte ich mich herzlich beim Goldmann Verlag für das zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars bedanken.
Mit dem Handlungsort Zypern eignet sich das Buch perfekt als Sommerlektüre, vor allem für jene, die eher anspruchsvollere Familiengeheimnisse erkunden möchten, denn genau das tut man hier auch als Leser. Ab der ersten Seite habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt und habe genossen, dieses Buch lesen zu können.
Ich habe Helena unheimlich in mein Herz geschlossen ist sie doch eine Frau, die ihren eigenen Weg zu gehen bereit ist, obgleich der ganzen Schwierigkeiten, die sich in ihr Leben geschlichen haben. Es ist ein Weg, der über starke Emotionen verfügt und zugleich eine Frau, die jedem ein Vorbild eignet.
Auch ihre Jugendliebe Alexis ist auf seine Weise wirklich eine wundervolle Person. Ich war anfangs erst skeptisch was ihn betraf, habe ihn dann aber mit der Zeit zu lieben gelernt, sodass ich guten Gewissens sagen kann: Einen solchen Mann verdient jede Frau!
Selbst das Cover ist wundervoll für diese Geschichte gewählt worden, denn es unterstreicht den hohen Anteil an Fernweh und Träumen, die dieses Buch unweigerlich zu wecken bereit ist. Aus genau diesem Grund möchte ich hierfür auch volle 10 Stöberkisten vergeben.

Sonntag, 12. Juni 2016

Rezi - Black Dagger Legacy: Kuss der Dämmerung von J. R. Ward

Inhalt:
Die junge Paradise stammt aus bestem Hause – immerhin ist ihr Vater der erste Ratgeber des Vampirkönigs Wrath. Von ihr wird vor allem eines erwartet: eine gute Partie zu machen. Paradise allerdings will kein Leben im goldenen Käfig führen und wagt einen für eine junge Aristokratin skandalösen Schritt: Sie lässt sich von der Bruderschaft der BLACK DAGGER zur Kämpferin ausbilden. Aber das Training und die Vampirbrüder sind knallhart, und ihre neuen Mitschüler feinden sie an. Erst als Paradise dem gefährlich gut aussehenden Craeg begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch Craeg verbirgt mehr als ein Geheimnis ..

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453317777
ISBN-13: 978-3453317772
Originaltitel: Blood Kiss - Black Dagger Legacy
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 4 x 18,7 cm

Meine Meinung:
Wie ihr ja schon wisst, habe ich die Reihe um die Bruderschaft der Back Dagger regelrecht in mich aufgesogen. Daher habe ich mich unheimlich darüber gefreut, dass mir Heyne dieses Buch zugesagt hat. Vielen Dank hierfür.
Der Schreibstil ist wieder wunderbar leicht gehalten, sodass man sich hier einfach hineinfallen lassen kann. Genauso war es auch bei mir. Ab der ersten Seite war ich erneut Feuer und Flamme für dieses Buch und bin wieder darin abgetaucht, sodass mir das zurückkommen in die reale Welt mehr als schwergefallen ist.
Paradise kennenzulernen war regelrecht ein Feuerwerkt der Gefühle, denn sie ist, obgleich ein angesehenes Mitglied der Aristokratie, versessen darauf der Bruderschaft angehören zu wollen. So löst sie mit ihrer Bitte eine Empörung aus, wie nur Aristokraten-Vampire sie von sich geben können. Dennoch empfand ich es sehr gut, dass sie dies nicht die Bohne gestört hat.
Craeg hingegen ist ein hervorragendes Beispiel für einen angehenden Vampir der Bruderschaft und somit auch mit seinem eigenen Päckchen ausgerüstet, welches er langsam und stetig zusammen mit Paradise zu öffnen bereit ist.
Besonders gut gefallen hat mir auch, dass man auch die anderen Vampire, die man ab Anfang der Reihe begleitet hat, auch wieder neu kennenlernen kann bzw. diese ihren Weg hier weitergehen.
So war dieses Buch wirklich ein Lesemuss für mich und ist es zugleich für alle Fans der Autorin.
Weil mir das Buch sehr gut gefallen hat, möchte ich auch ganze 9 Stöberkisten vergeben und freue mich nun auf den nächsten Band der Legacy-Reihe. Solltet ihr euch nun wundern warum ich nicht volle 10 Stöberkisten vergeben habe, es hängt wieder mit der Reduzierung der Namen auf 1 Buchstaben zusammen, was ich so gar nicht leiden kann.